Mikroskopische Analysen

Nicht nur bei der Untersuchung von Glühlampen im Zusammenhang mit der Klärung von widersprüchlichen oder unklaren Aussagen bei der Unfallrekonstruktion können mit dem Rasterelektronenmikroskop (REM) anschauliche Beweise erschlossen werden.

Im Bereich Werkstoffuntersuchungen nutzen wir bereits seit vielen Jahren die Ergebnisse rasterelektronenmikroskopischer Unter­suchungen für unsere Gutachten. Insbesondere bei der Visualisierung von Schadenursachen bei Motorschäden oder gebrochenen Maschinenteilen machen solche Aufnahmen die gutachterlichen Ausführungen auch für Laien verständlich.

Selbst bei Lackvergleichsanalysen können zusätzlich zu den mit Gaschromatographen und Infrarotspektroskopen gemessenen und in Schaubildern dargestellten Lackzusammensetzungen ergänzende mikroskopische Bilder die Veranschaulichung des gutachterlichen Ergebnisses visuell untermauern.

Für weitere Informationen zur Erstellung mikroskopischer Analysen stehen wir jederzeit gerne zur Verfügung.

KONTAKT

Freisprüche im Saarland bei zwei Geschwindigkeitsmessgeräten

Sowohl das Amtsgericht St. Ingbert als auch das Amtsgericht Neunkirchen haben vermeintlich zu...


7 Sterne für Sachverständige: GFU Fortbildungsseminar bei Daimler

Am Montag, den 3.4.2017, begrüßte GFU Vorstand Georg Hartmann am Vormittag 14 Sachverständige im...


Zu schnell in Neunkirchen - Gericht spricht dennoch frei

In Neunkirchen sind heute zwei Autofahrer, nachdem sie mit zu hoher Geschwindigkeit in der Stadt...