Bewerbungscoaching

Text hier

Bewerbungscoaching

Effektiv und zielgerichtet

Das Bewerbungscoaching ist für erwerbslose Erwachsene und junge Erwachsene – auch für berufliche Wiedereinsteigerinnen, Berufsrückkehrerinnen – und Migrant*innen mit ausreichende Deutschsprachkenntnisse, geeignet.

Nachdem wir gemeinsam den Berufsbereich gefunden haben, in dem Ihre Stärken, Interessen und Neigungen liegen, unterstützen wir Sie bei der Erstellung oder Aktualisierung Ihrer Bewerbungsunterlagen und bereiten Sie auf anstehende Vorstellungsgespräche vor.

Bitte sprechen Sie am besten gleich mit Ihrem Berufsberater bei der Agentur für Arbeit oder Ihrem Ansprechpartner im Jobcenter.

Ausführliche Informationen finden Sie im PDF.

Die Maßnahme gliedert sich in drei Module:

Modul 1: IST-Analyse (max. 10 UE)

  • Erarbeiten von persönlichen Stärken, Interessen und Neigungen
  • Reflexion beruflicher Erfahrungen

Modul 2: Merkmale einer professionellen Bewerbung (max. 15 UE)

  • Formen von Kontaktaufnahmen
  • Aufbereitung zielorientierter Bewerbungsunterlagen
  • Training telefonischer Kontaktaufnahme
  • Durchführung fiktiver Vorstellungsgespräche
  • Informationen und Übungen zum Einsatz von Körper- sprache
  • Formen von Verhandlungsführung
  • Klarstellung des Nutzens für die Zielfirma
  • Vor- und Nachbereitung von Vorstellungsgesprächen

Modul 3: Merkmale einer professionellen Bewerbung (max. 15 UE)

  • Sichtung der Qualifikationen
  • PC-gestützte Erstellung und Aktualisierung marktfähiger Bewerbungsunterlagen
  • Informationen zu Vorgehensweisen von Selbstvermarktung
  • Reflexion bisheriger Bewerbungsprozesse
  • Informationen über den regionalen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt
  • Duales Ausbildungssystem
  • Multimedialer Stellensuche (Jobportale, Printmedien)
  • Herausarbeiten von Beschäftigungsmöglichkeiten auf- grund der Fähigkeiten und Neigungen unter Betrachtung des regionalen Jobangebotes
  • Aufzeigen von Entwicklungsperspektiven zu den in Frage kommenden beruflichen Tätigkeiten
  • Training von Kommunikationsfähigkeiten
  • Informationen und Übungen zum Einsatz von Körpersprache
  • Vor- und Nachbereitung von Vorstellungsgesprächen

Maßnahmeablauf
Das Coaching findet im Einzelgespräch nach Terminvereinbarung statt.

Gültiger Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS) von der Agentur für Arbeit oder dem Jobcenter.

Am Vogelgesang 44, 67657 Kaiserslautern
Telefon: 0631 415523-0
Mail: kaiserslautern@gfu.com

Rathausstraße 1-3, 66571 Eppelborn
Telefon 06831 895143
eppelborn@gfu.com

Interesse?
Bitte vereinbaren Sie einen Gesprächstermin.

Sie erreichen uns persönlich oder telefonisch von
Montag bis Donnerstag: 7:30 - 16:30 Uhr

Freitag: 7:30 - 15:15 Uhr

 

Vorbereitung auf den Hauptschulabschluss

Gestalten. Fortbilden. Unterstützen.

Vorbereitung auf den Hauptschulabschluss

Ergreife die Chance

Die GFU bietet Arbeitssuchenden zwischen 17 und 35 Jahren, aus allen Be-
rufsbereichen ohne Hauptschulabschluss bzw. verwertbaren Berufsschulabschluss, die Möglichkeit, sich auf die Hauptschulabschlussprüfung vorzubereiten.

Sprich am besten gleich mit deinem Berufsberater bei der Agentur für Arbeit oder deinem Ansprechpartner im Jobcenter. Dort erfährst du auch den nächsten Starttermin.

Ausführliche Informationen findet du im PDF.

Die Prüfungsinhalte orientieren sich an den Curricula der Klassenstufen 7-9 der Realschule plus. Die Prüfungen werden in diesem Jahr von der Kurpfalz-Realschule in Kaiserslautern abgenommen. Die Inhalte des Lehrplans liegen in den Bereichen Berufsorientierung, Schlüsselqualifikationen, EDV, Deutsch, Mathematik, Sozialkunde und in Absprache mit der, die Prüfung durchführenden Stelle in einem der Fächer Biologie, Chemie, Erdkunde, Geschichte, Hauswirtschaft und Sozialwesen, Physik, Religion, Sozialkunde, Technik und Naturwissenschaft oder Wirtschaft und Verwaltung.

  • Gezielte Vermittlung von Kenntnissen, die zur erfolgreichen Teilnahme an der externen Hauptschulabschlussprüfung/Berufseignung notwendig sind
  • Entwicklung/Festigung von Schlüsselkompetenzen
  • Berufsorientierung (Ausbildung/Umschulung)

Die Berufsschulpflicht muss erfüllt sein. Personen mit Asylberechtigung oder anerkannter Flüchtlingseigenschaft nach § 25 Absatz 1 und 2 des Aufenthaltsgesetzes oder Personen nach § 25 Absatz 3 des Aufenthaltsgesetzes: Hauptwohnsitz muss grundsätzlich seit mindestens einem Jahr in Rheinland-Pfalz sein. Für diese Personengruppe ist die Teilnahme an einem Vorbereitungskurs verpflichtend.

Am Vogelsang 44, 67657 Kaiserslautern
Telefon: 0631 415523-0
Mail: kaiserslautern@gfu.com

Sie erreichen uns persönlich oder telefonisch von
Montag bis Donnerstag: 7:30 - 16:30 Uhr

Freitag: 7:30 - 15:15 Uhr

 

 

 

AUS DER PRAXIS FÜR DIE PRAXIS.

Die GFU ist im Saarland, in Rheinland-Pfalz und in Hessen vertreten. Alle Bildungseinrichtungen sind nach AZAV zertifiziert. Das eigens für die Anforderungen des Marktes entwickelte Qualitäts­management­system orientiert sich an der DIN EN ISO 9001:2008.

Wenn es um Berufsvorbereitung, Erstausbildung und Qualifizierung geht, treffen Sie bei der GFU stets auf gestandene Profis mit jeder Menge an Erfahrung und an Know-how.

Erste Hilfe Kurse

Gestalten. Fortbilden. Unterstützen.

Erste-Hilfe-Kurse

Erste Hilfe-Kurs?
Am besten bei der GFU!

Warum denn in die Ferne schweifen? Wer seinen Führerschein macht, benötigt einen Erste Hilfe-Kurs. Und den könnt Ihr selbstverständlich auch gleich dort belegen, wo Ihr auch euren Führerschein macht: Bei der GFU.
Ganz gleich welchen Führerschein Ihr machen wollt – Auto, Roller, Motorrad oder LKW – mit unserem Kurs seid Ihr für alle Führerscheinklassen auf der sicheren Seite.

Der Kurs dauert acht Stunden, von 8:00 Uhr bis ca. 16:30 Uhr, incl Pause.

Und das lernt ihr:

  • Unfallort absichern
  • Verletzte retten
  • Notruf absetzen
  • Betroffene in die stabile Seitenlage bringen
  • Herzdruckmassage, Beatmung, Defibrillation
  • Blutung stillen
  • Schock bekämpfen

Güterbahnhofstraße 17a-19
66740 Saarlouis

Am Vogelgesang 44
67657 Kaiserslautern

Die aktuellen Termine erhaltet Ihr auf Anfrage.

50 € pro Person

 

 

ReStart

Gestalten. Fortbilden. Unterstützen.

ReStart

Heranführung an den Arbeits- und Ausbildungsmarkt mit individueller Unterstützung

ReStart ist eine praxisorientierte Qualifizierung zur beruflichen und sozialen Integration Jugendlicher und junger Erwachsener. Wesentliches Ziel ist eine Heranführung an den Arbeits- und Ausbildungsmarkt.

Individuelle Angebote und persönliche Förderung

Das Programm arbeitet anders bei herkömmlichen Konzepten: In einer lockeren, angenehmen Atmosphäre gewinnen die Jugendlichen nach und nach Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und können Schritt für Schritt in in für sie bisher unbekannte Arbeitsweise hineinwachsen. Da viele der Teilnehmenden aufgrund sozialer oder familiärer Problemlagen anfangs noch keinem organisierten Arbeitsalltag folgen können, werden die Zeiten sehr individuell mit dem Jobcenter vereinbart. Ziel ist eine stetige Erhöhung der Anwesenheitszeiten. Das Programm wird flexibel an die Bedürfnisse angepasst, der Fokus liegt auf Motivation, dem Entdecken persönlicher Stärken und der Vermittlung einer Tagesstruktur durch individuelle Unterstützung.

ReStart bietet vielfältige Aktivitäten, von handwerklichen und kreativen Projekten bis hin zur Unterstützung bei Bewerbungen. Anders als in einer Schule fördert es die Lust, aktiv etwas zu unternehmen.

  • Teilhabebezogene Prozessgestaltung ab Beginn des Projektes
  • Beziehungsaufbau
  • Wertschätzender Umgang mit den Teilnehmern
  • Transparenz der Inhalte
  • Schaffung einer geregelten Tagesstruktur
  • Soziales Miteinander
  • Stärkung der Eigenmotivation und Entwicklung von Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten
  • Schaffung von Erfolgserlebnissen

Jugendliche und junge Erwachsene bis zum vollendeten 25. Lebensjahr im SGB II Bezug.
Die Zuweisung erfolgt durch das Jobcenter.

Es handelt sich um eine fortlaufende Maßnahme ohne festen Anfangszeitpunkt. Ein Einstieg ist jederzeit möglich.

Am Vogelsang 44, 67657 Kaiserslautern
Telefon: 0631 415523-0
Mail: kaiserslautern@gfu.com

Interesse?
Ihre Ansprechpartnerinnen sind Sarah Langner oder Lisa Puskorius.

Sie erreichen uns persönlich oder telefonisch von
Montag bis Donnerstag: 7:30 - 16:30 Uhr
Freitag: 7:30 - 15:15 Uhr

Flexibel agierendes Team

Das Team besteht zu großen Teilen aus männlichen und weiblichen Sozialpädagogen, die den Jugendlichen als Ansprechpartner zur Seite stehen. Das Programm technisch gut ausgestattet und bietet eine 24/7-Erreichbarkeit, unter anderem auch über eine eigens für die Maßnahme eingerichtete WhatsApp-Gruppe.

AUS DER PRAXIS FÜR DIE PRAXIS.

Die GFU-Gruppe ist im Saarland, in Rheinland-Pfalz und in Hessen vertreten. Alle Bildungseinrichtungen sind nach AZAV zertifiziert. Das eigens für die Anforderungen des Marktes entwickelte Qualitäts­management­system orientiert sich an der DIN EN ISO 9001:2008.

Wenn es um Berufsvorbereitung, Erstausbildung und Qualifizierung geht, treffen Sie bei der GFU stets auf gestandene Profis mit jeder Menge an Erfahrung und an Know-how.

Bewerbungscoaching

Gestalten. Fortbilden. Unterstützen.

Bewerbungscoaching

Effektiv und zielgerichtet

Das Bewerbungscoaching ist für erwerbslose Erwachsene und junge Erwachsene – auch für berufliche Wiedereinsteigerinnen, Berufsrückkehrerinnen – und Migrant*innen mit ausreichende Deutschsprachkenntnisse, geeignet.

Nachdem wir gemeinsam den Berufsbereich gefunden haben, in dem Ihre Stärken, Interessen und Neigungen liegen, unterstützen wir Sie bei der Erstellung oder Aktualisierung Ihrer Bewerbungsunterlagen und bereiten Sie auf anstehende Vorstellungsgespräche vor.

.

Die Maßnahme gliedert sich in drei Module:

Modul 1: IST-Analyse (max. 10 UE)

  • Erarbeiten von persönlichen Stärken, Interessen und Neigungen
  • Reflexion beruflicher Erfahrungen

Modul 2: Merkmale einer professionellen Bewerbung (max. 15 UE)

  • Formen von Kontaktaufnahmen
  • Aufbereitung zielorientierter Bewerbungsunterlagen
  • Training telefonischer Kontaktaufnahme
  • Durchführung fiktiver Vorstellungsgespräche
  • Informationen und Übungen zum Einsatz von Körper- sprache
  • Formen von Verhandlungsführung
  • Klarstellung des Nutzens für die Zielfirma
  • Vor- und Nachbereitung von Vorstellungsgesprächen

Modul 3: Merkmale einer professionellen Bewerbung (max. 15 UE)

  • Sichtung der Qualifikationen
  • PC-gestützte Erstellung und Aktualisierung marktfähiger Bewerbungsunterlagen
  • Informationen zu Vorgehensweisen von Selbstvermarktung
  • Reflexion bisheriger Bewerbungsprozesse
  • Informationen über den regionalen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt
  • Duales Ausbildungssystem
  • Multimedialer Stellensuche (Jobportale, Printmedien)
  • Herausarbeiten von Beschäftigungsmöglichkeiten auf- grund der Fähigkeiten und Neigungen unter Betrachtung des regionalen Jobangebotes
  • Aufzeigen von Entwicklungsperspektiven zu den in Frage kommenden beruflichen Tätigkeiten
  • Training von Kommunikationsfähigkeiten
  • Informationen und Übungen zum Einsatz von Körpersprache
  • Vor- und Nachbereitung von Vorstellungsgesprächen

Maßnahmeablauf
Das Coaching findet im Einzelgespräch nach Terminvereinbarung statt.

Gültiger Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS) von der Agentur für Arbeit oder dem Jobcenter.

Am Vogelgesang 44, 67657 Kaiserslautern
Telefon: 0631 415523-0
Mail: kaiserslautern@gfu.com

Rathausstraße 1-3, 66571 Eppelborn
Telefon 06831 895143
eppelborn@gfu.com

Interesse?
Bitte vereinbaren Sie einen Gesprächstermin.

Sie erreichen uns persönlich oder telefonisch von
Montag bis Donnerstag: 7:30 - 16:30 Uhr

Freitag: 7:30 - 15:15 Uhr

 

AUS DER PRAXIS FÜR DIE PRAXIS.

Die GFU ist im Saarland, in Rheinland-Pfalz und in Hessen vertreten. Alle Bildungseinrichtungen sind nach AZAV zertifiziert. Das eigens für die Anforderungen des Marktes entwickelte Qualitäts­management­system orientiert sich an der DIN EN ISO 9001:2008.

Wenn es um Berufsvorbereitung, Erstausbildung und Qualifizierung geht, treffen Sie bei der GFU stets auf gestandene Profis mit jeder Menge an Erfahrung und an Know-how.

Vermittlungszentrum

Gestalten. Fortbilden. Unterstützen.

Vermittlungszentrum

Begleitet weiterkommen

Der Bildungsträger GFU hat am Standort Kaiserslautern ein Vermittlungszentrum für volljährige Arbeitssuchende eröffnet.

Sie nehmen mindestens 3 Tage in der Woche an der Maßnahme teil. Die Stundenanzahl beträgt zwischen 15 und 30 Zeitstunden pro Woche. Die Teilnahmedauer umfasst in der Regel 9 Wochen.

Inhalte der Maßnahme sind:

  • Umgang mit der Jobbörse/Jobcenterdigital
  • Bewerbertraining Kommunikationstraining
  • Suche nach Ausbildungs- und Arbeitsplätzen
  • Möglichkeit einer Probearbeit bzw. eines Orientierungspraktikums

Neben dem Ziel, Sie erfolgreich zu vermitteln, ist es für uns wichtig, dass Sie berufliche Perspektiven finden. Außerdem helfen wir Ihnen bei Antragsstellungen, schaffen Bewusstsein für Gesundheitsorientierung, fördern ihre Kompetenzen und vieles mehr.

Aber ganz wichtig ist: Auch nach erfolgreicher Vermittlung in ein Beschäftigungsverhältnis lassen wir Sie nicht im Stich sondern begleiten Sie weiterhin regelmäßig. Gemeinsam erreichen wir Stabilität und schaffen so eine Grundlage für Ihre Zukunft.

Ein laufender Einstieg ist möglich.
Frühester Starttermin ist der 24.04.2023.

Information und Beratung

Sie erreichen uns persönlich oder telefonisch von
MO-DO von 7:30-16:30 Uhr und FR von 7:30-15:15 Uhr

Ihre persönliche Ansprechpartnerin:
Frau Puskorius, Durchwahl: 0631 415 523-20

GFU Berufliche Bildung und Beratung GmbH
Am Vogelgesang 44, 67657 Kaiserslautern
Telefon: 0631 415 523-0, Fax: 0631 415 523-29
E-Mail: kaiserslautern@gfu.com

AUS DER PRAXIS FÜR DIE PRAXIS.

Die GFU ist im Saarland, in Rheinland-Pfalz und in Hessen vertreten. Alle Bildungseinrichtungen sind nach AZAV zertifiziert. Das eigens für die Anforderungen des Marktes entwickelte Qualitäts­management­system orientiert sich an der DIN EN ISO 9001:2008.

Wenn es um Berufsvorbereitung, Erstausbildung und Qualifizierung geht, treffen Sie bei der GFU stets auf gestandene Profis mit jeder Menge an Erfahrung und an Know-how.

Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen (BvB)

Gestalten. Fortbilden. Unterstützen.

Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen (BvB)

Entdecke deine Talente. Erprobe dich in verschiedenen Berufsfeldern und finde den Job, der zu dir passt.

Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen (BvB) bieten wir an unseren Standorten Saarlouis und Kaiserslautern an.

Wenn es um die Vorbereitung auf das Berufsleben geht, ist die GFU eine Top-Anlaufstelle. Wir bieten dir die Chance, verschiedene Berufe kennenzulernen, dich zu orientieren und deine eigenen Stärken und Talente zu entdecken. Wenn du bislang noch nicht in die Arbeitswelt oder in eine Ausbildung angekommen bist, dann bist du bei uns genau richtig!

Finde heraus, was in dir steckt.

Wir möchten dir dabei helfen, deinen passenden Beruf zu finden und deine Eignung dafür festzustellen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, den Hauptschulabschluss zu erwerben. Unser Ziel ist es, dich bestmöglich auf eine Ausbildung oder den Einstieg in die Arbeitswelt vorzubereiten.

Sprich am besten gleich mit deinem Berufsberater bei der Agentur für Arbeit oder deinem Ansprechpartner im Jobcenter.

Ausführliche Informationen findet du im PDF.

Du hast die Möglichkeit verschiedene Berufsfelder kennenzulernen oder deinen Hauptschulabschluss nachzuholen.

In unseren Räumlichkeiten und Werkstätten in Saarlouis kannst du dich in diesen Berufsfeldern erproben:

  • Farben und Lacke
  • Metall und Maschinenbau
  • Wirtschaft und Verwaltung
  • Handel, Transport, Lager und Logistik
  • Hotel, Gaststätten und Hauswirtschaft

In unseren Räumlichkeiten und Werkstätten in Kaiserslautern kannst du dich in diesen Berufsfeldern erproben:

  • Büro, Sekretariat, Recht und Verwaltung
  • Handel, Transport, Lager und Logistik
  • Hotel und Gaststätte
  • Gesundheit, Soziales, Pädagogik
  • Metall, Maschinenbau
  • Farben und Lacke

Hand in Hand mit der Agentur für Arbeit
Bei der Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme (BvB) handelt es sich um eine Maßnahme, die im Auftrag der Agentur für Arbeit durchgeführt wird. Die Anmeldung erfolgt deshalb ausschließlich über die Berufsberatung der Agentur für Arbeit.

Du hast Fragen? Wir sind da.

Wir wissen, dass du viele Fragen zu der Maßnahme hast und dass eine Entscheidung über deine berufliche Zukunft keine leichte ist. Unser Team steht dir gerne zur Verfügung, um dich bei deiner beruflichen Orientierung zu unterstützen. Deshalb stehen wir dir zur Seite und bieten dir eine persönliche Beratung an. Wir freuen uns darauf, dich kennenzulernen!

Deine Ansprechpartner sind montags bis donnerstags von 7:30-16:30 Uhr und freitags von 7:30-15:15 Uhr telefonisch oder persönlich für dich erreichbar.
Fürs Saarland wende dich an Nathalie Löw, du erreichst sie unter der Durchwahl 06831 953-110.
In Rheinland-Pfalz sprich bitte mit Boris Mauske, 0631 415523-15, Anja Dietz, 0631 415523-16, Jürgen Martin, 0631 415523-17 oder Carsten Becker 0631 415523-19.

Wir freuen uns, dich bei deinem Weg in die Arbeitswelt zu unterstützen und deine Fragen zu beantworten.

Berufssprachkurs UB1

Gestalten. Fortbilden. Unterstützen.

Berufssprachkurs UB1

Professionell Fachsprache lernen

Was steht im Vordergrund?
Die Vermittlung von

  • sprachlich-kommunikativen Kompetenzen
  • berufs(feld-)übergreifenden Kompetenzen für die Integration in den Arbeitsmarkt
  • berufs(feld-)spezifischen Kompetenzen am Arbeitsplatz

Welcher Berufsbereich wird angeboten?

  • Maler*in
  • Lackierer*in

Umfang, Unterrichtszeiten und Ablauf
Die Maßnahme umfasst 400 UE, gegliedert in vier Kurseinheiten à 100 UE, die inhaltlich aufeinander aufbauen.

Der Unterricht findet von Montag bis Freitag statt.

  • Sprachunterricht im Kursraum
    (täglich 8:00 bis 9:30 Uhr und 11:45 bis 12:30 Uhr)
  • Sprachunterricht in der Lehr-Lernwerkstatt
    (täglich 10:00 bis 11:30 Uhr)

Es werden verschiedene Projekte angeboten.
Nach jeder Kurseinheit findet eine Lernfortschrittsüberprü
fung statt.

Art des Abschlusses
Die Teilnehmenden erhalten ein trägereigenes Zertifikat und eine Beurteilung.

Wer kann teilnehmen?
Teilnehmen können Menschen mit Migrationshintergrund, die der Gruppe der sogenannten LBUS (Lerner mit begrenzter oder unterbrochener Schulbildung) angehören. Sie zeichnen sich durch eine rudimentäre Sprachkompetenz aus, die häufig allerdings durch ein relatives Maß an handlungspraktischer Kompetenz „ausgeglichen“ wird. So sind die Teilnehmenden selten bis gar nicht in der Lage sich verbal verständlich zu machen, sind aber häufig in der Umsetzung und Wiederholung einfacher Arbeitsschritte motiviert und geschickt. Die Teilnehmenden verfügen meist über keine ‚Lernerautonomie‘, d.h. sie sind zum Lernen auf Anleitung durch Lehrkräfte und Ausbilder, unterstützt durch sozialpädagogische Fachkräfte, angewiesen.

Kosten
Die Förderung erfolgt duch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge.

Lern- und Arbeitsmittel
Skripte, Arbeitsblätter, Fachliteratur werden den Teilnehmenden unentgeltlich zur Verfügung gestellt.

Maßnahmeort
Güterbahnhofstraße 17a-19
66740 Saarlouis

Gruppengröße
10-12 Teilnehmer*innen

Interesse?
Sie erreichen uns persönlich oder telefonisch von
Montag bis Donnerstag: 7:30 - 16:30 Uhr

Freitag: 7:30 - 15:15 Uhr

Telefon: 06831 953-0

Maßnahmeort
Rauschenweg 50a
66539 Neunkirchen

Gruppengröße
10-12 Teilnehmer*innen

Interesse?
Sie erreichen uns persönlich oder telefonisch von
Montag bis Donnerstag: 7:30 - 16:30 Uhr

Freitag: 7:30 - 15:15 Uhr

Telefon: 06831 953-0

Maßnahmeort
Am Vogelgesang 44
67657 Kaiserslautern

Gruppengröße
10-12 Teilnehmer*innen

Interesse?
Sie erreichen uns persönlich oder telefonisch von
Montag bis Donnerstag: 7:30 - 16:30 Uhr

Freitag: 7:30 - 15:15 Uhr

Telefon: 0631 415523-0

AUS DER PRAXIS FÜR DIE PRAXIS.

Die GFU ist im Saarland, in Rheinland-Pfalz und in Hessen vertreten. Alle Bildungseinrichtungen sind nach AZAV zertifiziert. Das eigens für die Anforderungen des Marktes entwickelte Qualitäts­management­system orientiert sich an der DIN EN ISO 9001:2008.

Wenn es um Berufsvorbereitung, Erstausbildung und Qualifizierung geht, treffen Sie bei der GFU stets auf gestandene Profis mit jeder Menge an Erfahrung und an Know-how.

Berufsbezogene Sprachkurse

Gestalten. Fortbilden. Unterstützen.

Berufsbezogene Sprachkurse

Effektiver Spracherwerb

Was sind Berufssprachkurse?

Die Berufssprachkurse gem. § 45a des Aufenthaltsgesetzes sind ein Sprachlernangebot für Menschen mit Migrationshintergrund, die ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessern wollen.

Die Kurse können in ganz Deutschland besucht werden und bestehen aus Spezialmodulen mit 400 Unterrichtseinheiten. Ein Vollzeitkurs dauert in der Regel vier Monate.

Welches Ziel haben die Berufssprachkurse?

Nach einem Berufssprachkurs haben Sie Ihr bereits gutes oder sehr gutes Deutsch noch weiter verbessert. Ihr Wortschatz rund um das Thema Arbeit ist größer, und Sie können sicherer in der Arbeitswelt kommunizieren. Sie sind vertraut mit allen wichtigen Begriffen rund um den Beruf, in dem Sie arbeiten möchten. Darüber hinaus haben Sie Ihr Grundwissen im Bereich Arbeit und Beruf erweitert und die Besonderheiten der Arbeitswelt in Deutschland kennengelernt. Somit sind Sie gut auf das Berufsleben vorbereitet, können leichter eine Arbeit finden oder Ihren bisherigen Beruf besser ausüben.

Wer kann teilnehmen?

Die Berufssprachkurse richten sich an Menschen mit Migrationshintergrund. Hierzu gehören Zugewanderte (einschließlich Asylbewerber/innen aus Ländern mit hoher Schutzquote), EU- Bürger/innen sowie Deutsche mit Migrationshintergrund, die ein bestimmtes Sprachniveau zur Berufsanerkennung oder für den Zugang zum Beruf benötigen, arbeitssuchend gemeldet sind und/oder Arbeitslosengeld beziehen.

Welche Voraussetzungen müssen sie erfüllen?

Für die Teilnahme an den Berufssprachkursen müssen Sie den Integrationskurs abgeschlossen haben oder mindestens das Sprachniveau A2 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER) erreicht haben.

Was lernen Sie in den Kursen?

Gemäß Ihren Bedürfnissen können Sie in den Berufssprachkursen Spezialmodule absolvieren. Die Module schließen in der Regel mit einer Prüfung ab. Wenn Sie die Abschlussprüfung bestehen, erhalten Sie ein Zertifikat, das Ihnen das Erreichen eines höheren Sprachniveaus (B1/B2) bescheinigt. Das Zertifikat benötigen Sie, um in bestimmten Berufen arbeiten zu können. Auch hilft es Ihnen bei der Arbeitssuche oder auf Ihrem weiteren beruflichen Weg, weil Sie hiermit Ihre Deutschkenntnisse nachweisen können.

Was kostet die Teilnahme am Sprachkurs?

Gemäß Ihren Bedürfnissen können Sie in den Berufs- sprachkursen Spezialmodule absolvieren. Die Module schließen in der Regel mit einer Prüfung ab. Wenn Sie die Abschlussprüfung bestehen, erhalten Sie ein Zertifikat, das Ihnen das Erreichen eines höheren Sprachniveaus (B1/B2) bescheinigt. Das Zertifikat benötigen Sie, um in bestimmten Berufen arbeiten zu können. Auch hilft es Ihnen bei der Arbeitssuche oder auf Ihrem weiteren beruflichen Weg, weil Sie hiermit Ihre Deutschkenntnisse nachweisen können.

Möchten sie an einem Sprachkurs teilnehmen?

Bitte wenden sie sich an ihre Ansprechpartner bei Agentur für Arbeit oder beim Jobcenter. Eine Förderung ist über das Jobcenter möglich.

Kursbeginn / Unterrichtszeiten / Unterrichtsort

Diese Informationen teilen wir Ihnen auf Anfrage gerne mit.

Infotelefon

Saarbrücken, Saarlouis, Neunkirchen: 06831 953-0
Kaiserslautern: 0631 415523-0

AUS DER PRAXIS FÜR DIE PRAXIS.

Die GFU ist im Saarland, in Rheinland-Pfalz und in Hessen vertreten. Alle Bildungseinrichtungen sind nach AZAV zertifiziert. Das eigens für die Anforderungen des Marktes entwickelte Qualitäts­management­system orientiert sich an der DIN EN ISO 9001:2008.

Wenn es um Berufsvorbereitung, Erstausbildung und Qualifizierung geht, treffen Sie bei der GFU stets auf gestandene Profis mit jeder Menge an Erfahrung und an Know-how.

Integrationskurs für Zweitschriftlernende

Gestalten. Fortbilden. Unterstützen.

Integrationskurs für Zweitschriftlernende

Sprachkenntnisse gezielt erweitern

Was sind Zweitschriftlernerkurse?

Der Zweitschriftlernerkurs richtet sich an Zuwanderer, die den Schrifterwerb in einer bzw. mehreren Sprache(n) mit einem nichtlateinischen Schriftsystem durchlaufen haben und in die sen Sprachen alphabetisiert sind, das lateinische Alphabet jedoch noch nicht beherrschen

Um die deutsche Sprache erfolgreich erlernen zu können, erwerben die Kursteilnehmer im Unterricht zunächst das lateinische Alphabet als weiteres Schriftsystem. Im Anschluss werden Deutschkenntnisse auf den Niveaustufen A1-B1 vermittelt. Nach Erreichen der Niveaustufe B1 durchlaufen die Kursteilnehmer einen abschließenden Orientierungskurs.

Gesamtdauer / Stundenzahl

Der Gesamtumfang eines Zweitschriftlernerkurses beträgt maximal 1.000 Unterrichtseinheiten (UE), aufgegliedert wie folgt:

  • Einführung in das lateinische Alphabet (1 Modul – 100 UE)
  • Basis-Sprachkurs (A1, 2 Module – 200 UE)
  • Aufbau-Sprachkurs A (A2, 3 Module – 300 UE)
  • Aufbau-Sprachkurs B (B1, 3 Module – 300 UE)
  • Orientierungskurs (1 Modul – 100 UE)

Nach der erfolgreichen Teilnahme am Kurs haben die Teilnehmer das Niveau B1 erreicht und können den Deutsch-Test für Zuwanderer (DTZ) sowie den Test Leben in Deutschland (LID) ablegen.

Der Unterricht findet montags bis freitags vormittags im Umfang von 5 Unterrichtseinheiten täglich statt.

Möchten Sie an einem Sprachkurs teilnehmen?

Bitte wenden Sie sich an Ihren Ansprechpartner bei der Agentur für Arbeit oder beim Jobcenter. Eine Förderung ist über das Jobcenter möglich.

Was kostet die Teilnahme am Zweitschriftlernerkurs?

Die Teilnahme an den Modulen des Kurses ist für sie In der Regel kostenfrei. Fahrtkosten werden erstattet, wenn sie mehr als drei Kilometer (kürzester Fußweg) vom Kursort entfernt wohnen und Empfänger von Leistungen nach SGB II, SGB XII, Asylbewerberleistungen oder Berufsausbildungsbeihilfe nach § 56 SGB II sind.

Unterrichts- und Lernmaterial

Den Teilnehmern werden alle erforderlichen Kursmaterialien kostenlos zur Verfügung gestellt.

Möchten sie an einem Zweitschriftlernerkurs teilnehmen?

Bitte wenden sie sich an ihre Ansprechpartner beim Jobcenter. Eine Förderung ist über das Jobcenter möglich.

Kursbeginn / Unterrichtszeiten / Unterrichtsort

Diese Informationen teilen wir Ihnen auf Anfrage gerne mit.

Infotelefon

Saarbrücken, Saarlouis, Neunkirchen: 06831 953-0
Kaiserslautern: 0631 415523-0

AUS DER PRAXIS FÜR DIE PRAXIS.

Die GFU ist im Saarland, in Rheinland-Pfalz und in Hessen vertreten. Alle Bildungseinrichtungen sind nach AZAV zertifiziert. Das eigens für die Anforderungen des Marktes entwickelte Qualitäts­management­system orientiert sich an der DIN EN ISO 9001:2008.

Wenn es um Berufsvorbereitung, Erstausbildung und Qualifizierung geht, treffen Sie bei der GFU stets auf gestandene Profis mit jeder Menge an Erfahrung und an Know-how.